Eimsbüttler Wochenblatt vom 12.11.2006

 


Erinnerung an die Pogromnacht
Auf dem Joseph-Carlebach-Platz findet heute eine Gedenkver-anstaltung statt.

Anlässlich der Reichspogromnacht findet heute, 15.30-16.30 Uhr, auf dem Joseph-Carlebach-Platz am Grindelhof eine Mahnwache statt. Veranstalter ist die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes. Unterstützer dieser Aktion sind das Auschwitz-Komitee in der BRD e.V., Bürgerinitiative Grindelhof, JONS e.V. (Jüdische Organisation Nord-deutscher Studenten), Mechadasch Hamburg (Gedenk- und Bildungsstätte Israelitische Töchterschule u. Arie-Goral-Sternheim-Gesellschaft e.V.), PAX Christi Hamburg, Schule Charlottenburger Straße und ver.di FG SKJ.
Die Begrüßung erfolgt durch Cornelia Kerth, Vorsitzende VVN-BdA. Es sprechen unter anderem Dr. Erika Hirsch, Leiterin Gedenk- u. Bildungsstätte Israelitische Töchterschule, Prof. Dr. Holger Fischer, Vizepräsident der Universität Hamburg, VertreterInnen der JONS e.V. und der BI Grindelhof. Zum Ausklang spricht Rabbiner Bistrizky.
Zur heutigen Gedenkveranstaltung des Auschwitz-Komitees zur Erinnerung an die Pogromnacht vom 9. November 1938 (HWP, Von-Melle-Park 9, 19.30 Uhr) kommt die 96-jährige Psychiaterin und Psychoanalytikerin Dr. Alice Ricciardi-von Platen. Esther und Edna Bejarano und die Gruppe Coincidence tragen antifaschistische und jiddische \"Lider fars Lebn\" vor.