6. Juni 2006

ANHÖRUNG ZUR QUARTIERSGARAGE ALLENDEPLATZ
Am Donnerstag, den 8. Juni um 18.00 Uhr im Hörsaal "G" des Philosophenturms,
Von Melle Park 6, 20146 Hamburg

Die Bürgerinitiative Grindelhof begrüßt die öffentliche Anhörung des Baudezernats des Bezirksamts Eimsbüttel zum Projektplan "Quartiersgarage Allendeplatz" am Donnerstag den 8. Juni 2006 um 18.00 Uhr in Hörsaal "G" des Philosophenturms der Universität Hamburg und hofft auf rege Beteiligung der Bewohner.

Die geplante Quartiersgarage unter dem Allendeplatz soll auf drei bis vier Geschossen 170 bis 240 Stellplätze bereitstellen, von denen ein noch zu bestimmender Teil Anwohnern zur Miete angeboten werden soll, während die übrigen Stellplätze als Parkhaus fungieren sollen. Die Zu- und Abfahrt wird ausschließlich über den Grindelhof erfolgen.

Die Bürger-initiative hat Bedenken, dass die Erschließungssituation zu Problemen führt, die schon bald den Ruf nach Öffnung des Grindelhof laut werden lassen. Der vor vier Jahren nach langen Diskussionen und schließlich mit breitem Konsens umgebaute Grindelhof ist heute im Bereiche der Kehre an der Bornstraße durch buntes urbanes Leben charakterisiert und bei Bewohnern und Besucher beliebt. Die Reduktion des Durchgangsverkehrs und die neuen Möglichkeiten des öffentlichen Raums haben die Lebensqualität in diesem Quartier erhöht.

Gerade wegen des vielfältigen kulturellen und gastronomischen Angebots ist die Parkraumsituation desolat und bedarf eines umfassenden verkehrlichen Konzeptes, beispielsweise einer Parkraumbewirtschaftung. Der Bau von Quartiersgaragen gibt das falsche Signal, er schafft vermehrten Bedarf. Der Parksuchverkehr wird unserer Einschätzung nach zunehmen, da die kostenfreie Variante der kostenpflichtigen gerne vorgezogen wird.

Wir hoffen, dass viele Bewohner die Gelegenheit wahrnehmen, sich über die Planung dieses Projektes zur informieren und ihre Meinung über die Quartiersgarage äußern.