Breite Mehrheit für Bürgerbegehren


In der Bezirksversammlung Eimsbüttel haben SPD, CDU und
GAL dem Bürgerbegehren zum Erhalt des Grindelhofes in
seiner jetzigen Form zugestimmt. Die CDU hat damit ihre
bisherige Position aufgegeben, dass der Grindelhof in beide
Richtungen befahrbar sein müsse. Till Steffen, Chef der
GAL-Bezirksfraktion: "Jetzt muss der Senat offiziell von
seinem Vorhaben abrücken, den Grindelhof zu öffnen." reba