Hamburger Morgenpost vom 31.12.2001.

 

 

Grindelhof: Wird der Rückbau denn gewollt?

 

Fast 53 Jahre war Schlachter Mohr am Grindelhof 8 eine Institution. Am 24. März schloss sein Geschäft für immer. Jetzt hat im ehemaligen Fleischergeschäft der Modeladen "fee" geöffnet. Doch das Modegeschäft hat nur 60 Quadratmeter, der Rest der Fläche wurde zu Wohnungen umgewandelt.

Schuld am Sterben des Ladens war der Vermieter, nicht etwa die Verkehrsberuhigung. Der Hausbesitzer wollte nur noch "sauberes" Gewerbe ohne Lärm und Geruch.

Die SPD hat jetzt durchgesetzt, dass sich der Kerngebietsausschuss am 7. Januar mit dem geplanten Rückbau des Grindelhofs beschäftigt. "Wir haben großen Zweifel, dass die beabsichtigte Wiederherstellung des alten Zustands vor Ort wirklich gewollt ist", so der Ausschuss-Vorsitzende Michael Hauschild. Vorm Ausschuss sollen Verbände, Anwohner und die Polizei über die Erfahrung seit der Umgestaltung 98 Auskunft geben.